MEDITATION IST DIE BESTE TAKTIK, UM DEN START NICHT ZU VERSCHLAFEN

Als ich vor 18 Jahren mit Qi Gong und dem Meditieren begonnen habe, haben wir uns noch in der Garage des Teamhotels versteckt, um uns störende Kommentare zu ersparen. Dabei ist Meditation (vor allem in der Früh!) die beste Taktik, um den Start in den Tag nicht zu verschlafen. Alles, was es dafür braucht: früher aufstehen als es sein müsste, ein ruhiges Platzerl, ein bisschen Zeit.

Was mich freut: Viele meiner SeminarteilnehmerInnen, denen meditieren vielleicht zu esoterisch, zu spirituell oder zu was weiß ich vorgekommen ist, sagen mir, dass sie die Meditation (fixe Einheit in meinen Seminaren) inzwischen in ihren Alltag integriert haben! Was sich gut anfühlt und wirkt ist – für alle, die gerne eine wissenschaftliche Erklärung haben, um es wirklich glauben zu können – inzwischen tatsächlich vielfach wissenschaftlich bestätigt. Meditieren ist gut fürs Hirn, gesund für unsere Organe und stärkt unsere Wahrnehmungsfähigkeit.

Wozu brauchen wir das? Um auf Situationen des Alltags angemessener (in den meisten Fälle bedeutet das: gelassener) reagieren zu können. Meditation ist ein Universalwerkzeug, das in vielen Bereichen nützlich ist. Das kurze Video gibt einen Überblick zu neuesten Erkenntnissen. Wer sich darüber hinaus interessiert, ein gutes Video dazu gibt es hier.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zurück